Tierpark Hellabrunn: Aus alten Bäumen werden neue Bänke

Im letzten Jahr mussten dutzende Eschen gefällt werden. Nun haben sie im Tierpark eine neue Verwendung gefunden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Aus dem Totholz der alten Bäume wurden neue Sitzbänke für den Zoo.
Aus dem Totholz der alten Bäume wurden neue Sitzbänke für den Zoo. © Tierpark Hellabrunn

Harlaching - 72 Eschen mussten im Tierpark Hellabrunn wegen Triebsterbens im letzten Jahr gefällt werden. Nun sind sie in recycelter Form wieder zurück in Münchens Zoo - als Sitzbänke. 

"Unser Kollege Martin Müller aus dem Team der Tierpark-Gärtnerei  hat aus den Totholzstämmen der gefällten Eschen mittels Motorsäge, Axt und Schleifmaschine zahlreiche Sitzmöbel für den Außenbereich des Tierparks geschaffen, die ihresgleichen suchen", freut sich Andreas Bloch, leitender Gärtnermeister in Hellabrunn.

Alte Bäume werden zu neuen Bänken

An mehreren Stellen können Besucher - sofern denn coronabedingt erlaubt - auf den Bänken eine Pause einlegen.  Besondere Hingucker sind die vier neuen Holz-Throne am Pavianweg, welcher beim ersten Lockdown im Frühjahr neugestaltet und zugleich barrierefrei für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen wurde. Dieses Ensemble lädt unübersehbar zu einer kurzen Rast ein, bei der man die Paviane auf ihrer Felsenanlage oder auch die Mhorrgazellen in ihrem Refugium beobachten kann.

Lesen Sie auch

Die Weiterverwertung des Eschenholzes soll aber nicht ausschließlich für Besuchermobiliar, sondern auch für die heimische Biodiversität von Nutzen sein. "Als Nist-und Überwinterungsbehausung für Wildbienen werden wir zudem mehrere 'Klotzbeuten' aus Eschenstämmen fertigen und an verschiedenen Stellen im Tierpark auf stellen", erklärt Andreas Bloch weiter.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren