Tierisches München - Paten gesucht

Der Landesbund für Vogelschutz, Kreisgruppe München, veranstaltet einen Vortragsabend von Dr. Philipp Sprau zum Thema  „Tierische Städte: Über die Einflüsse von Verstädterung auf Wildtiere“.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Während der Brutzeit wird die Entwicklung der Vogelfamilie über eine Kamera live verfolgt.
Philipp Sprau/ho Während der Brutzeit wird die Entwicklung der Vogelfamilie über eine Kamera live verfolgt.

Der Landesbund für Vogelschutz veranstaltet einen Vortragsabend von Dr. Philipp Sprau zum Thema  „Tierische Städte: Über die Einflüsse von Verstädterung auf Wildtiere“.

Maxvorstadt - Er findet am Montag, 11.11., 19.30 Uhr, im Löwenbräukeller am Stiglmaierplatz statt.

Weltweit nimmt die Verstädterung rasant zu, wodurch sich die Lebensbedingungen vieler Tiere ändern. In seinem faszinierenden Vortrag stellt Dr. Philipp Sprau Beispiele tierischer Überlebenskunst vor.

Städte sind im Vergleich zu ländlichen Gebieten wärmer, lauter, heller und stärker von Luftverschmutzung betroffen. Um ihr Überleben und ihre Fortpflanzung weiterhin zu sichern, müssen die Tiere zahlreiche Herausforderungen bewältigen.

Sprau untersucht schon seit geraumer Zeit, wie sich die fortschreitende Verstädterung auf die heimische Vogelwelt auswirkt und schildert seine spannenden Forschungsergebnisse.

Unter den Zuhörern wird Sprau außerdem Paten für sein neues Projekt suchen: In Kürze werden im Münchner Stadtgebiet 200 Kohlmeisen-Nistkästen aufgehängt und drei Jahre lang während der Brutzeit beobachtet.

So möchte er herausfinden, wie bestimmte Umweltbedingungen auf Bruterfolg und Verhaltensweisen wirken. 100 Bürgerinnen und Bürger können dabei die Patenschaft für einen Nistkasten übernehmen und während der Brutzeit die Entwicklung „ihrer“ Vogelfamilie über eine Kamera live verfolgen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren