Thierschstraße: Feuerwehr muss Mercedes aufbrechen und löschen

Als der Halter eintrifft, ist es schon zu spät: Sein Wagen wurde durch ein Feuer erheblich beschädigt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Feuerwehr konnte das brennende Auto löschen.
Die Feuerwehr konnte das brennende Auto löschen. © Feuerwehr

LehelAm Sonntagmorgen ist im Lehel ein silberner Mercedes in Brand geraten. Passanten bemerkten den Qualm im Auto und riefen die Feuerwehr.

Die musste nach ihrem Eintreffen in der Thierschstraße zunächst alle Türen und den Kofferraum aufbrechen, um die Flammen zu löschen und das Auto zu entrauchen, teilt die Münchner Feuerwehr mit.

Das Feuer war wohl im Bereich des rechten Rücklichts entstanden.

Lesen Sie auch

Erheblicher Schaden

Ein Sicherungskasten im Brandbereich wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.  Die Polizei stellte den Halter fest, doch der erreichte seinen Wagen erst, als die Löscharbeiten schon abgeschlossen waren.

Der genaue Sachschaden ist noch unklar. Wie der Brand überhaupt ausbrechen konnte, muss nun ein Gutachter klären.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren