Theresienwiese München: So lief es auf dem Flohmarkt des Jahres

2.000 Verkäufer, zehntausende Flohmarkt-Besucher: Am Samstag war die Theresienwiese wieder voller Menschen und Kuriositäten.
| Daniel von Loeper
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Wohnung zu vermieten" – eine Seltenheit in München.
Daniel von Loeper 5 "Wohnung zu vermieten" – eine Seltenheit in München.
Weinregal ergattert: Projektmanagerin Rafaela Sieben (29) und Reporterin Verena Schälter (30) am Samstag beim Flohmarkt auf der Theresienwiese.
Daniel von Loeper 5 Weinregal ergattert: Projektmanagerin Rafaela Sieben (29) und Reporterin Verena Schälter (30) am Samstag beim Flohmarkt auf der Theresienwiese.
Köchin Maren Tietjen (35): "Ich habe eine Kräuter- und Blumentreppe für acht Euro ergattert - ursprünglich hätte es 15 Euro kosten sollen. Ich werde darauf Rosmarin, Basilikum, Salbei, Thmian und Minze haben."
Daniel von Loeper 5 Köchin Maren Tietjen (35): "Ich habe eine Kräuter- und Blumentreppe für acht Euro ergattert - ursprünglich hätte es 15 Euro kosten sollen. Ich werde darauf Rosmarin, Basilikum, Salbei, Thmian und Minze haben."
Redakteurin Laura Diehm (29): "Ich habe diesen Stuhl im Bohemian Style für 25 Euro gekauft. Ich fand den Preis mehr als fair. Für mich ist das mein neuer Thron in der Wohnung, ich fühle mich darin wie eine Urlaubskönigin."
Daniel von Loeper 5 Redakteurin Laura Diehm (29): "Ich habe diesen Stuhl im Bohemian Style für 25 Euro gekauft. Ich fand den Preis mehr als fair. Für mich ist das mein neuer Thron in der Wohnung, ich fühle mich darin wie eine Urlaubskönigin."
Ingenieur Lars Bormann (29): "Ich habe dieses Radl für 115 Euro statt 140 Euro auf dem Flohmarkt gekauft. Ich werde es etwas aufmöbeln mit neuem Mantel neuen Schläuchen und überhaupt noch etwas schöner machen."
Daniel von Loeper 5 Ingenieur Lars Bormann (29): "Ich habe dieses Radl für 115 Euro statt 140 Euro auf dem Flohmarkt gekauft. Ich werde es etwas aufmöbeln mit neuem Mantel neuen Schläuchen und überhaupt noch etwas schöner machen."

Ludwigsvorstadt - Beim größten Flohmarkt Süddeutschlands gibt es Dinge zu entdecken, die findet man sonst nirgends. Zum Beispiel: ein gelbes Schild mit schwarzer Schrift: "Wohnung zu vermieten". Oder wann hat ein Münchner je ein solches Schild am Fenster in der Nachbarschaft gesehen?

"Wohnung zu vermieten" – eine Seltenheit in München.
"Wohnung zu vermieten" – eine Seltenheit in München. © Daniel von Loeper

Fast so schwer wie eine bezahlbare Wohnung zu finden, ist es, beim jährlichen Gedränge auf der Theresienwiese ganz gezielt die eine Seltenheit aufzutreiben, die man schon lange sucht. Umso größer ist dagegen das Vergnügen für all jene, die einfach mal drauf losstürmen, ein paar Euro in der Tasche, um etwas Schönes, Skurriles, oft gar nicht so Nützliches zu finden. Es muss ja nicht gleich ein "Wohnung zu vermieten"-Schild als Dekoration für die Wohnzimmerwand sein.

Bilder: Flohmarkt-Wahnsinn auf der Theresienwiese

Die, die bei bestem Frühsommerwetter gekommen sind, um zu stöbern (und vielleicht auch dem benachbarten Frühlingsfest oder dem Oldtimertreffen einen Besuch abzustatten) haben auf jeden Fall wieder eine Menge Spaß. Zum Beispiel Rafaela Sieben (29), die mit Verena Schälter (30) über den Markt spaziert. Stolz zeigen sie der AZ ihr gerade gekauftes altes Weinregal.

Weinregal ergattert: Projektmanagerin Rafaela Sieben (29) und Reporterin Verena Schälter (30) am Samstag beim Flohmarkt auf der Theresienwiese.
Weinregal ergattert: Projektmanagerin Rafaela Sieben (29) und Reporterin Verena Schälter (30) am Samstag beim Flohmarkt auf der Theresienwiese. © Daniel von Loeper

Es soll in Schälters Wohnzimmer kommen. Wie das so ist auf dem Flohmarkt, hat sie natürlich noch um den Preis verhandelt. Mit mäßigem Erfolg. Der Verkäufer wollte erst 30 Euro, am Ende hat sie 27 bezahlt. "Ich war tatsächlich auf der Suche nach einem Weinregal", sagt sie. Rafaela Sieben schwärmt vom Flohmarkt: "Es ist cool, hier unterwegs zu sein - auch wenn ich noch nichts Passendes entdeckt habe." So sehen das Zehntausende. Und schleppen ihre Schnäppchen von der Theresienwiese in Richtung U-Bahn.

AZ-Umfrage: Was haben Sie auf dem Flohmarkt ergattert?

Köchin Maren Tietjen (35): "Ich habe eine Kräuter- und Blumentreppe für acht Euro ergattert - ursprünglich hätte es 15 Euro kosten sollen. Ich werde darauf Rosmarin, Basilikum, Salbei, Thmian und Minze haben."
Köchin Maren Tietjen (35): "Ich habe eine Kräuter- und Blumentreppe für acht Euro ergattert - ursprünglich hätte es 15 Euro kosten sollen. Ich werde darauf Rosmarin, Basilikum, Salbei, Thmian und Minze haben." © Daniel von Loeper
 
Redakteurin Laura Diehm (29): "Ich habe diesen Stuhl im Bohemian Style für 25 Euro gekauft. Ich fand den Preis mehr als fair. Für mich ist das mein neuer Thron in der Wohnung, ich fühle mich darin wie eine Urlaubskönigin."
Redakteurin Laura Diehm (29): "Ich habe diesen Stuhl im Bohemian Style für 25 Euro gekauft. Ich fand den Preis mehr als fair. Für mich ist das mein neuer Thron in der Wohnung, ich fühle mich darin wie eine Urlaubskönigin." © Daniel von Loeper

 

Ingenieur Lars Bormann (29): "Ich habe dieses Radl für 115 Euro statt 140 Euro auf dem Flohmarkt gekauft. Ich werde es etwas aufmöbeln mit neuem Mantel neuen Schläuchen und überhaupt noch etwas schöner machen."
Ingenieur Lars Bormann (29): "Ich habe dieses Radl für 115 Euro statt 140 Euro auf dem Flohmarkt gekauft. Ich werde es etwas aufmöbeln mit neuem Mantel neuen Schläuchen und überhaupt noch etwas schöner machen." © Daniel von Loeper

Weitere News aus München finden Sie hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren