Thalkirchner Brücke in München: 20 gegen drei - Gewalttätige Auseinandersetzung an der Isar

Bei einem abendlichen Spaziergang an der Isar sehen sich drei Burschen auf einmal einem bewaffneten Mob aus 20 Männern gegenüber. Die Täter überwältigen ihre Opfer und rauben sie aus. Die Polizei fahndet mit Hochdruck.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
imago/Michael Westermann

Hintergründe unklar: Drei Männer sehen sich an der Thalkirchner Brücke plötzlich einer bewaffneten Gruppe von 20 jungen Männern gegenüber. Die Konfliktparteien sollen sich nicht ganz unbekannt sein, die Polizei sucht Zeugen.

Thalkirchen – Gewalttätiger Übergriff an der Thalkirchner Brücke am Freitagabend: Dort waren, gegen 20.35 Uhr, drei 17 und 19 Jahre alte Männer unterwegs, als plötzlich eine Gruppe von ca. 20 "arabisch aussehenden" Männern auf sie zukam, mit einem Messer und einem Fahrradschloss bewaffnet, angriff und ausraubte. Anschließend flüchtete der Mob laut Aussage der Opfer in unbekannte Richtung.

Kannten sich Täter und Opfer?

Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Es wird jedoch vermutet, dass sich beide Gruppen kennen. Bei dem Angriff wurden der 17-jährige Kosovare und seine beiden 19-jährigen irakischen und griechischen Begleiter verletzt. Einer erlitt einen Nasenbeinbruch, ein anderer eine Schnittverletzung an der Wade. Alle drei mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Bei der Aufklärung des Tatmotivs und der Ermittlung der Täter hofft die Polizei auf Zeugenaussagen.


Personen, die Angaben zu dem Vorfall oder zu den flüchtigen Täter machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren