Tag eins im Schyrenbad: bei 22 Grad im Wasser

Bahn frei für Schwimmer und Frischluftfanatiker: Seit Mittwoch ist das Schyrenbad geöffnet. Am ersten Tag war noch nicht viel los. Abends gab es eine Überraschung.
| Anne Hund
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Noch nicht viel los war am Nachmittag des 1. Mai hier im Schyrenbad.
privat Noch nicht viel los war am Nachmittag des 1. Mai hier im Schyrenbad.

Giesing -  In Badehose oder Bikini auf dem Handtuch im Gras war's noch ein wenig kühl: Seit Mittwoch ist das Schyrenbad wieder geöffnet. Viel los war noch nicht am ersten Tag. Die meisten Münchner waren doch lieber beim Maibaumaufstellen, radeln oder zum Beispiel auf der Auer Dult.

Schön ruhig war es dort im Freibad. Schwimmer konnten ungestört ihre Bahnen ziehen. Und auch einige Familien mit Kindern waren dort. Vereinzelt sah man Männer und Frauen mit Zeitung oder Buch.

Das Wasser im Schyrenbad war am Morgen noch ein wenig kühler als gewöhnlich, 22 Grad. Darauf hat schon das Schild am Eingang hingewiesen. Denn das Wasser im Becken muss sich - mit der Sonne - erst erwärmen, für gewöhnlich sind es bis zu 24 Grad.

In der Abendsonne gab's für die Badegäste noch eine kleine Überraschung: Durch den Lautsprecher kam gegen 17 Uhr die Durchsage, dass das Bad nicht wie angekündigt um 18 Uhr schließt. Sondern erst um 19 Uhr. Vielleicht ja zur (Mai)-Feier des ersten Tages.

Normalerweise sind die Öffnungszeiten von Mai bis August täglich von 9 bis 18 Uhr. Nur an besonders warmen Tagen hat das Schyrenbad bis 20 Uhr geöffnet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren