Syrer klettert auf Kran: Asylbewerber verursacht Verkehrschaos!

Verzweiflungstat: Ein Syrer klettert in München auf einen Kran. Ein Verkehrschaos ist entstanden. Ein Psychologe kontaktiert den Mann über eine Hebebühne.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Hintergrund: Der verzweifelte Familienvater fordert Asyl für seine Kinder und seine Frau.
Tim Wessling 17 Hintergrund: Der verzweifelte Familienvater fordert Asyl für seine Kinder und seine Frau.
Die Sprungmatte der Feuerwehr.
Tim Wessling 17 Die Sprungmatte der Feuerwehr.
Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
Gregor Feindt 17 Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
Am Nachmittag fuhr die Hebebühne wieder zurück - Die Polizei hatte dem Mann ein Handy per Seil und Turnbeutel zukommen lassen.
Tim Wessling 17 Am Nachmittag fuhr die Hebebühne wieder zurück - Die Polizei hatte dem Mann ein Handy per Seil und Turnbeutel zukommen lassen.
Tat der Verzweiflung: Der Syrer auf dem Kran in Obersendling.
Erik Monchen 17 Tat der Verzweiflung: Der Syrer auf dem Kran in Obersendling.
Tat der Verzweiflung: Ein Syrer ist auf einen Kran in Obersendling geklettert.
Erik Monchen 17 Tat der Verzweiflung: Ein Syrer ist auf einen Kran in Obersendling geklettert.
Tat der Verzweiflung: Ein Syrer ist auf einen Kran in Obersendling geklettert.
Erik Monchen 17 Tat der Verzweiflung: Ein Syrer ist auf einen Kran in Obersendling geklettert.
Tat der Verzweiflung: Ein Syrer ist auf einen Kran in Obersendling geklettert.
Tim Wessling 17 Tat der Verzweiflung: Ein Syrer ist auf einen Kran in Obersendling geklettert.
Tat der Verzweiflung: Ein Syrer ist auf einen Kran in Obersendling geklettert.
Tim Wessling 17 Tat der Verzweiflung: Ein Syrer ist auf einen Kran in Obersendling geklettert.
Tat der Verzweiflung: Ein Syrer ist auf einen Kran in Obersendling geklettert.
Erik Monchen 17 Tat der Verzweiflung: Ein Syrer ist auf einen Kran in Obersendling geklettert.
Wolfratshauser/Ecke Boschetsrieder Straße: Hier ist ein Mann auf einen Bau-Kran geklettert
dpa/Google Maps 17 Wolfratshauser/Ecke Boschetsrieder Straße: Hier ist ein Mann auf einen Bau-Kran geklettert
Ein Syrer ist in München auf einen Kran geklettert. Der 31-Jährige will Asyl für seine Familie. Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
dpa 17 Ein Syrer ist in München auf einen Kran geklettert. Der 31-Jährige will Asyl für seine Familie. Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
Ein Syrer ist in München auf einen Kran geklettert. Der 31-Jährige will Asyl für seine Familie. Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
dpa 17 Ein Syrer ist in München auf einen Kran geklettert. Der 31-Jährige will Asyl für seine Familie. Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
Ein Syrer ist in München auf einen Kran geklettert. Der 31-Jährige will Asyl für seine Familie. Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
dpa 17 Ein Syrer ist in München auf einen Kran geklettert. Der 31-Jährige will Asyl für seine Familie. Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
Ein Syrer ist in München auf einen Kran geklettert. Der 31-Jährige will Asyl für seine Familie. Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
Gregor Feindt 17 Ein Syrer ist in München auf einen Kran geklettert. Der 31-Jährige will Asyl für seine Familie. Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
Ein Syrer ist in München auf einen Kran geklettert. Der 31-Jährige will Asyl für seine Familie. Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
Gregor Feindt 17 Ein Syrer ist in München auf einen Kran geklettert. Der 31-Jährige will Asyl für seine Familie. Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
Ein Syrer ist in München auf einen Kran geklettert. Der 31-Jährige will Asyl für seine Familie. Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.
Gregor Feindt 17 Ein Syrer ist in München auf einen Kran geklettert. Der 31-Jährige will Asyl für seine Familie. Feuerwehr, Polizei und eine Dolmetscher nehmen in einer Hebebühne Kontakt zu dem Mann auf.

Verzweiflungstat: Ein Syrer klettert in München auf einen Kran an einer Baustelle an der Wolfratshauser/Ecke Boschetsrieder Straße. Ein Verkehrschaos ist entstanden. Die Hintergründe.

München - Dramatische Szenen in Obersendling in Deutschland bekommt.

Seine Frau und seine acht Kinder halten sich derzeit in Ägypten auf. Der 31-Jährige selbst ist bereits seit einigen Wochen in Deutschland - ein Asylverfahren läuft.

Zur Untermauerung seiner Forderung hat sich der Syrer laut Polizei mit einer Rasierklinge mehrfach in die Brust geritzt. Jedes Mal, wenn sich jemand dem Kran nähert, schneidet er sich erneut in die Haut.

Durch einen Windstoß hatte sich der Kran-Ausleger leicht gedreht. Der Syrer vermutete offenbar, die Polizei habe den Kran bewegt. Daraufhin begann er erneut, sich selbst zu verletzen.

Wie die Beamten berichten, wurde der Verzweifelte etwa gegen 7 Uhr morgens von Bauarbeitern entdeckt. Wie lange der 31-Jährige aber schon ohne Wasser und Nahrung auf dem Baugerät kauerte, ist nicht bekannt. Seit den Morgenstunden steht der Mann in der prallen Sonne.

Lesen Sie hier den Bericht des Polizeipräsidiums München

Gegen 14 Uhr kletterte der 31-Jährige vom Ausleger wieder zurück zum Führerhaus des Krans. Die Beamten hatten dem Familienvater inzwischen per Seil und Turnbeutel ein Mobiltelefon zukommen lassen, damit er mit seinem Anwalt trelefonieren kann.

Polizei und Psychologen reden auf den Mann ein - ein Dolmetscher übersetzt. Mit einer Hebebühne hatten sich die Hilfskräfte vorsichtig genähert. Auch eine Sprungmatte hatte die Feuerwehr griffbereit. Diese ist jüngst wieder abgebaut worden, ebenso die Hebebühne.

Derzeit sitzt der Mann wieder auf dem Ausleger, mit dem Rücken zum Abgrund. Das Angebot der Einsatzkräfte, etwas zu trinken, hat er erneut abgelehnt.

Rund um die Baustelle an der Wolfratshauser Ecke Boschetsrieder Straße herrscht ein größeres Verkehrschaos  - ab Harras etwa sind die Straßen teils gesperrt. Die Polizei zitiert.

Vor etwa einem Monat hatte ein Hungerstreik von Asylbewerbern am Rindermarkt die Stadt in Atem gehalten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren