Sternstunden erleben

Unzählige Krater, Ringketten und auch Staubebenen zieren den Mond – ein Highlight bei den Abendführungen. Im Teleskop ist dann ein beeindruckendes Schauspiel von Licht und Schatten zu sehen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Beobachterin am Cassegrain-Spiegelteleskop.
Veranstalter Eine Beobachterin am Cassegrain-Spiegelteleskop.

Noch bis Ende September kann man zusätzlich den wohl schönsten Planeten beobachten: den Saturn mit seinen Ringen. Je nach Wetterlage umfasst das Programm einen Besuch des Ausstellungsraums, eine Vorstellung im Planetarium, die Besichtigung des Observatoriums, Himmelsbeobachtungen und Vorführungen im Vortragssaal.

Die Beobachtungen im Teleskop sind leider nur bei klarem Himmel möglich. Am besten vorher über das Wetter informieren. Die Führung dauert eineinhalb bis zwei Stunden. Keine Anmeldung erforderlich.

Rosenheimer Straße 145h, bis 14. September, Mo bis Sa, 21 Uhr, September 20 Uhr, 5 Euro

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren