Sisi braucht Erholung

Unter dem Titel "Leise hört man das Meer" begibt sich ein Vortrag auf die Spuren von Kaiserin "Sisi" nach Griechenland.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
...zum Beispiel zu ihrem Achilleon auf Korfu.
Wikipedia/Alinea ...zum Beispiel zu ihrem Achilleon auf Korfu.

Unter dem Titel "Leise hört man das Meer" begibt sich ein Vortrag auf die Spuren von Kaiserin "Sisi" nach Griechenland.

Maxvorstadt - Gemeinsam mit dem Hohenschwangauer „Museum der Bayerischen Könige“ veranstaltet die Akademie für Kulturgeschichte "bavaricum@Histonauten" die Reihe „Die Wittelsbacher privat“.

Die nächste Veranstaltung ist der Vortrag "Leise hört man das Meer – Elisabeth von Österreich braucht Erholung" von Klaus Reichold am Montag, 16. Dezember, von 19.30 bis 21 Uhr im Zentrum St. Bonifaz, Karlstraße 34.

„Sisi“, am Heiligen Abend des Jahres 1837 in München als Tochter von Herzog Max in Bayern geboren, war ein Wirbelwind – ungeduldig, rastlos, nirgendwo wirklich zuhause.

Als sie von der Entdeckung Trojas durch Heinrich Schliemann hörte, glaubte sie plötzlich zu wissen, wo sie hingehörte: nach Griechenland!

Rasch erkor sie Achill zu ihrem antiken Lieblingshelden, ließ sich auf der „grünen Insel“ Korfu ein pompöses Domizil namens „Achilleion“ errichten, kam aber auch hier nicht zur Ruhe: Bei den Griechen hieß sie nur „die Eisenbahn“.

Wann? Montag, 16. Dezember, von 19.30 bis 21 Uhr. 

Wo? Zentrum St. Bonifaz, Karlstr. 34.

Kosten: 13 Euro pro Person

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren