Sendlinger Tor: Flüchtlinge bleiben länger

Anfangs war von einer Woche die Rede, jetzt hat die Stadt die Genehmigung offenbar verlängert: Die Flüchtlinge, die derzeit auf dem Sendlinger-Tor-Platz campieren, dürfen ihren Protest bis 24. September fortsetzen.
| nk
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Flüchtlinge am Sendlinger Tor dürfen ihren Protest bis 24. September fortsetzen.
Daniel von Loeper Die Flüchtlinge am Sendlinger Tor dürfen ihren Protest bis 24. September fortsetzen.

München - Das sagte eine Sprecherin des Netzwerks „Refugee Struggle for Freedom“ am Sonntag der AZ. Das Kreisverwaltungsreferat hätte am Freitag entsprechend entschieden.

Lesen Sie hier: 60 Flüchtlinge besetzen Sendlinger-Tor-Platz

Rund 70 Männer und Frauen demonstrieren seit Mittwochabend vor der Matthäuskirche für ihr Bleiberecht. Sie haben Pavillons aufgebaut und schlafen auf Lagern aus Europaletten. Tagsüber wuchs die Gruppe am Samstag auf knapp 100 Personen an.
Auch einige Anhänger von Pegida seien da gewesen, sagte die Sprecherin. "Sie haben uns beschimpft, beleidigt, gefilmt und fotografiert. Aber davon lassen wir uns nicht einschüchtern."


Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der Flut an unsachlichen Kommentaren mit teilweise strafrechtlich relevantem Inhalt sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren. Wir bedauern, dass eine sachliche Diskussion zu diesem Thema offenbar nicht möglich ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren