Schwerer Betriebsunfall in München: Dachdecker stürzt 4,5 Meter tief

Am Samstagmorgen kam es zu einem schweren Betriebsunfall Am Tucherpark: Ein Dachdecker stürzte durch eine Öffnung 4,5 Meter in die Tiefe. Gegen den Polier wird ermittelt.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Dachdecker wurde ins Krankenhaus gebracht (Symbolbild).
dpa Der Dachdecker wurde ins Krankenhaus gebracht (Symbolbild).

München - Der 34-Jährige hob eine Holzplatte an, mit der seit einigen Tagen eine Dachöffnung abgedeckt war. Die Stelle war zusätzlich mit einer Warnbarke gesichert. Aus noch nicht geklärter Ursache kam ein Arbeiter hierbei zum Sturz und fiel durch die Öffnung rund 4,5 Meter in die Tiefe, teilte die Polizei am Montag mit.

Mädchen (6) aus München stirbt bei Ski-Unfall am Wilden Kaiser

Der Mann wurde vom Rettungsdienst versorgt und kam mit mehrfachen Rippenbrüchen und schweren Prellungen in ein Krankenhaus. Da möglicherweise versäumt worden war, den Dachdecker auf die Öffnung unter der Platte hinzuweisen, wurde gegen den verantwortlichen 50-jährigen Polier ein Verfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren