Schwabing: Mann wird von Taxi erfasst - lebensgefährlich verletzt

Weil er plötzlich und völlig unvermittelt die Fahrbahn der Leopoldstraße betritt, wird ein Mann von einem Taxi erfasst und dabei lebensgefährlich verletzt. Einen Tag später stirbt der 51-Jährige im Krankenhaus.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Genuss von Cannabis-Keksen endet für eine Frau aus dem Allgäu im Krankenwagen. (Symbolbild)
Arno Burgi/dpa Der Genuss von Cannabis-Keksen endet für eine Frau aus dem Allgäu im Krankenwagen. (Symbolbild)

Schwabing - In der Nacht auf Montag ist ein 51-jähriger Münchner in Schwabing von einem Taxi erfasst und dabei schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ist der Mann einen Tag nach dem Unfall im Krankenhaus gestorben.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 1.10 Uhr. Der 38-jährige Taxler war demnach gerade auf der Leopoldstraße unterwegs, als der Mann auf Höhe des Bus- und U-Bahnhofes Münchner Freiheit völlig unvermittelt die Fahrbahn betrat.

Nach Unfall: Leopoldstraße drei Stunden gesperrt

Der Mann wurde durch die Wucht des Aufpralls lebensgefährlich verletzt und musste ins Krankenhaus. An den Taxi entstand ein Sachschaden von 4.500 Euro, die Leopoldstraße wurde während der Unfallaufnahme in Richtung stadtauswärts für rund drei Stunden gesperrt.

Lesen Sie auch: Schnelles Urteil - Drei Jahre Haft für Backstage-Vergewaltiger!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren