Schwabing: Betrunkener Raser überholt Zivilstreife

Blöd gelaufen: Ein betrunkener Raser hat in der Nacht zum Samstag auf der Leopoldstraße eine Zivilstreife überholt, die an einer roten Ampel wartete. Seinen Führerschein ist er erstmal los.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Betrunkener Raser auf der Leopoldstra0e erwischt.
dpa Betrunkener Raser auf der Leopoldstra0e erwischt.

Schwabing - Am Samstag gegen 3 Uhr nachts fuhr ein Raser auf der Leopoldstraße mit zu hohem Tempo über eine rote Ampel. Sein Pech: Dort wartete gerade eine Zivilstreife! Die Beamten folgten dem Mazda-Fahrer - dabei wurden Geschwindigkeiten von bis zu 107 km/h gemessen.

Auf Höhe der Feilitzschstraße konnte der Mann endlich angehalten und kontrolliert werden. Bei ihm wurde ein starker Alkoholgeruch festgestellt, doch er verweigerte einen freiwilligen Test - nach eigenen Angaben hatte er zuvor schlechte Erfahrungen mit der Bayerischen Polizei gemacht. Im Institut für Rechtsmedizin wurde deshalb ein Bluttest durchgeführt.

Seinen Führerschein ist der Fahrer nun erstmal los, auch erwartet ihn jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Lesen Sie auch: Pfingsten am Flughafen - 100 Ersatzdokumente, zwei Haftbefehle und eine Bombendrohung

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren