Schrannenhalle: Eataly öffnet am 26. November

Aktuell ist die Schranne ein Leerstand in Bestlage. Am 26. November soll es soweit sein: Das Eataly öffnet seine Tore.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Aktuell ist die Schranne ein Leerstand in Bestlage.
dpa/az Aktuell ist die Schranne ein Leerstand in Bestlage.

München - Die unendliche Geschichte der Schrannenhalle geht weiter. Nach dem ersten Versuch (wir erinnern uns dunkel an Afterwork-Partys, Public-Viewing-Feste und genervte Nachbarn), wurde aus der Schrannen- eine Schicki-Halle. Käfer, das Tantris-Standl, Schampus-Bars und Schmankerl-Stände zogen ein, dazu die Milka-Welt im Keller.

Ein bunter Mix auf 3700 Quadratmetern. Das Konzept ging wieder nicht auf. Im Frühjahr mussten alle raus, Eigentümer Hans Hammer hatte einen neuen Deal mit der Gastro-Kette Eataly aus Turin gemacht.

 

Die große Leere in 1A-Lage - Kommt jetzt ein Primark?

 

Aktuell ist die Schranne ein Leerstand in Bestlage. Am 26. November geht es los: Mit Eataly zieht übrigens auch René Benkos Unternehmen Signa Retail ein. Signa Retail, die auch die Karstadt-Warenhäuser führt, wird sich mit Eataly zusammenschließen. Ein schlauer, Schachzug.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren