Schlechtes Timing: Hammer durchschlägt Frontscheibe

Als ein Münchner (34) mit seinem Mercedes die Landsberger Straße entlang fährt, rutscht einem Bauarbeiter im sechsten Stock der Hammer durch die Hände. Das Werkzeug verabschiedet sich durchs Fenster, der Bauarbeiter erhält eine Anzeige.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Für den versehentlichen Hammerwurf aus dem sechsten Stock bekam der Bauarbeiter aus Augsburg eine Anzeige.
dpa/az Für den versehentlichen Hammerwurf aus dem sechsten Stock bekam der Bauarbeiter aus Augsburg eine Anzeige.

Als ein Münchner (34) mit seinem Mercedes die Landsberger Straße entlang fährt, rutscht einem Bauarbeiter im sechsten Stock der Hammer durch die Hände. Das Werkzeug landet in der Frontscheibe des Mercedes.

Laim - Das nennt man wohl unglückliches Timing: Einem Bauarbeiter rutscht beim Werkeln im sechsten Stock eines Wohnhauses an der Landsberger Straße der Hammer aus der Hand. Das Werkzeug verabschiedet sich in hohem Bogen durch das offene Fenster nach draußen. Zum selben Zeitpunkt fährt ein 34-jähriger Münchner mit seinem Mercedes die Landsberger entlang.

Der außer Kontrolle geratenen Hammer landete nach seinem Flug aus dem sechsten Stock genau in der Frontscheibe des Mercedes. Die zersplitterte in tausend Einzelteile. Der Münchner wurde dabei leicht an einer Hand verletzt.

Es entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro und für den Bauarbeiter gab's eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren