Rodung in Freimann: Diebstahl? Missverständnis!

Mitte Januar hatten Unbekannte 2.000 Quadratmeter Bäume gefällt - und keiner wusste warum! Jetzt scheint das Rätsel gelöst: Scheinbar führte ein Missverständnis bei einer nahegelegenen Baustelle zur Abholzung.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
An der Maria-Probst-Straße entlang läuft eine öffentlichen Grünanlage. Dort wurden insgesamt 72 Bäume gefällt.
Google-Streetview An der Maria-Probst-Straße entlang läuft eine öffentlichen Grünanlage. Dort wurden insgesamt 72 Bäume gefällt.

Mitte Januar hatten Unbekannte 2.000 Quadratmeter Bäume gefällt - und keiner wusste war! Jetzt scheint das Rätsel gelöst: Scheinbar führte ein Missverständnis bei einer nahegelegenen Baustelle zur Abholzung.

Freimann - Viele Anwohner fragten sich vor einigen Wochen, was mit der Grünfläche an der Maria-Probst-Straße passiert war. Denn Unbekannte hatten im 2.000-Quadratmeter-großen Biotop 72 Bäume gefällt.

Jetzt scheint das Rätsel um die gerodete Fläche gelöst zu sein: Nach einem Bericht des Münchner Merkur hatten Arbeiter auf einer nahegelegenen Baustelle offenbar falsche Informationen und haben "aus Versehen" das Gebiet abgeholzt - ein folgenreicher Fehler. 

Lesen Sie auch: Beziehungstat in Freimann - Frau (33) ermordet: Lebensgefährte stellt sich!

Mitarbeiter des Gartenbauamts konnten nichts mehr tun und so ermittelt die Polizei nun wegen Verstoßes gegen das Naturschutzgesetzt und die Baumschutzverordnung. Der Schaden soll sage und schreibe 150.000 Euro betragen.

Was mit der Fläche künftig passieren soll, ist noch offen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren