Riesenrad am Ostbahnhof: Hi-Sky nimmt weiter Formen an

Das Hi-Sky am Ostbahnhof nimmt immer weiter Formen an: Knapp drei Wochen vor der Eröffnung der neuen Attraktion im Werksviertel ist das Riesenrad nun vollständig zusammengebaut - einzig die Gondeln fehlen noch.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Hi-Sky hinter dem Ostbahnhof ist schon fast fertig!
Ddjordje Matkovic 7 Das Hi-Sky hinter dem Ostbahnhof ist schon fast fertig!

Berg am Laim - Ab dem 14. April geht's rund im Werksviertel! Dann nämlich soll das Riesenrad Hi-Sky seinen Fahrgästen erstmals einen tollen Rundum-Blick aus dem Münchner Osten über die ganze Stadt bieten. Knapp drei Wochen vor der geplanten Eröffnung wurde die Radkonstruktion nun fertiggestellt - einzig die Gondeln für die Passagiere fehlen noch.

Nach der Eröffnung bietet das Hi-Sky eine temporärer neue Perspektive auf München, bevor dann auf dem Gelände Münchens neuer Konzertsaal gebaut wird. Mindestens zwei Jahre dürfte das aber noch dauern, solange können Interessierte also mindestens aus 78 Metern Höhe einen Ausblick über München genießen.

Münchner erhalten beim Hi-Sky eine Ermäßigung

Etwa 30 Minuten dauert es, nach oben und wieder nach unten zu fahren, das kostet regulär 14,50 Euro. Wer in seinem Personalausweis eine Münchner Adresse stehen hat, darf ein bisserl günstiger mitfahren, für 12,50 Euro.

Es gibt auch Aktionen wie eine Fahrt in der Gondel samt Brotzeitbrettl - das schlägt dann mit 180 Euro zu Buche.

Die Bilder vom Hi-Sky finden Sie in der Bilderstrecke oben!

Starttermin für das Riesenrad am Münchner Ostbahnhof steht fest

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren