Rentner in München angefahren: Flucht nach Erster Hilfe

Zwei Radfahrer stoßen mit einem 85-jährigen Mann zusammen. Der Rentner verletzt sich schwer, nach der Ersten Hilfe verlassen die beiden Unbekannten einfach die Unfallstelle.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können. (Symbolbild)
dpa Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können. (Symbolbild)

Untergiesing - Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall am Morgen des 13. Dezembers. An der Kreuzung zur Oefelestraße wollte ein 85-jähriger Mann die Humboldtstraße überqueren. Auf dem Fahrradweg kam es dann zum Zusammenstoß mit zwei bislang unbekannten Radfahrern. Der Rentner stürzte und verletzte sich schwer – er kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Laut Polizei leistete die beiden Radler zunächst Erste Hilfe, doch als der Rettungswagen eintraf, verließen sie die Unfallstelle. Personalien konnten deswegen nicht aufgenommen werden. Die Polizei war nicht am Unfallort. Der genaue Unfallhergang, vor allem die Schaltung der Ampel während des Unfalls, muss noch ermittelt werden.

Heftiger Unfall: Autos stoßen frontal zusammen


Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere die beiden beteiligten Radfahrer, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren