Razzia in Münchner Bordell: Polizei rettet Frau das Leben

Bei einer Routinekontrolle in einem Bordell in der Machtlfinger Straße wurden Polizisten zu Lebensrettern. Sie fanden eine bewusstlose Frau und handelten sofort.
| AZ/vaf
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sie lag bewusstlos im Zimmer eines Bordells: Am Mittwoch hat die Polizei einer Frau wohl das Leben gerettet. (Symbolbild)
dpa Sie lag bewusstlos im Zimmer eines Bordells: Am Mittwoch hat die Polizei einer Frau wohl das Leben gerettet. (Symbolbild)

München - Bei der Durchsuchung eines Bordells in Sendling haben Beamte der Polizei München am Mittwoch eine bewusstlose Frau im Hinterzimmer gefunden. Am Mittwoch führten sie gegen 12.45 Uhr eine routinemäßige Kontrolle in einem Betrieb in der Machtlfinger Straße durch. Zwei Angestellte sagten dabei aus, dass sich keine weitere Personen in den Räumen aufhalten würden. 

Die Polizisten gingen auf Nummer sich und durchsuchten das Bordell. In einem Raum fanden sie eine weitere Frau - eine 44-Jährige aus dem Landkreis München. Sie war nach Aussage der Beamten in einem desolaten Zustand und nicht mehr ansprechbar. Sofort wurde ein Rettungsdienst hinzugerufen. 

Die Rettungskräfte stellten fest, dass die 44-Jährige lebensgefährlich unterzuckert war. Sie wurde in eine  Klinik gebracht. Nach Angaben der Retter wäre die Frau ohne Versorgung innerhalb von einer Stunde gestorben.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren