Räuberischer Diebstahl in der U-Bahn

Diebstahl in der U-Bahn: Ein 17-Jähriger klaute einem 18-jährigen Bekannten das Handy. Grund war wohl ein Streit unter den beiden.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Diebstahl in der U-Bahn: Ein 17-Jähriger klaute einem 18-jährigen Bekannten das Handy. Grund war wohl ein Streit unter den beiden.

München - Am Freitag, dem 3. Juli 2015 um 22.15 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Münchner mit der U 2 in Richtung Josephsburg und spielte mit seinem Handy. Im Abteil saß ein ihm persönlich bekannter 17-jähriger Münchner. Der 17-Jährige ging zum 18-Jährigen und nahm ihm das Handy weg. Aufgrund der Schnelligkeit konnte er es nicht festhalten. Grund für die Tat war wohl ein Streit unter den beiden.

Als der 18-Jährige aufstand und sein Handy zurückforderte, schlug ihm der 17-Jährige mit der Faust ins Gesicht. An der Haltestelle Josephsburg verließ der 17-Jährige den Zug und entfernte sich mit seiner Beute.

Lesen Sie auch: Betrunken: 17-Jähriger verletzt Bundespolizisten

Der 18-Jährige wurde von einem Unbekannten zunächst am Verlassen der U-Bahn gehindert. Er begab sich anschließend zur Wache der Polizeiinspektion 25 (Trudering/Riem) und erstattete Anzeige. Der 18-Jährige wurde durch den Faustschlag leicht verletzt.

Zivile Polizeibeamte nahmen den 17-Jährigen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in der elterlichen Wohnung fest und durchsuchten sein Zimmer. Das Handy konnte nicht aufgefunden werden.

Wegen Wiederholungsgefahr befindet sich der 17-Jährige in Untersuchungshaft.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren