Radlerin knallt gegen Pkw - lebensgefährlich verletzt

Schwerer Unfall an der Kreuzung Fraunhofer-/Ecke Jahnstraße: Eine 36-Jährige Radfahrerin wurde von einem Peugeot erfasst und schleuderte mit voller Wucht gegen die Windschutzscheibe.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die 36-Jährige prallte mit voller Wucht gegen die Windschutzscheibe des Peugeots. (Symbolbild)
dpa Die 36-Jährige prallte mit voller Wucht gegen die Windschutzscheibe des Peugeots. (Symbolbild)

Schwerer Unfall an der Kreuzung Fraunhofer-/Ecke Jahnstraße: Eine 36-Jährige Radfahrerin wurde von einem Peugeot erfasst und schleuderte gegen die Windschutzscheibe. Die Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Isarvorstadt - Eine 36 Jahre alte Radfahrerin wurde am Sonntag Abend bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Die Frau war mit ihrem Rad auf der Fraunhoferstraße unterwegs, als sie auf Höhe der Jahnstraße von einem Peugeot 206 erfasst wurde.

Das Unfallopfer prallte mit dem Oberkörper in die Windschutzscheibe des Pkws. Die Frontscheibe des Peugeot wurde durch den heftigen Zusammenstoß stark deformiert. Durch den Aufprall erlitt die Radlerin lebensgefährliche Verletzungen am Kopf und am gesamten Oberkörper.

Streifenbeamte der Polizei entdeckten bei der Anfahrt an der Reichenbachbrücke einen Rettungswagen der Johanniter Unfall Hilfe, der dort einen Einsatz hatte. Die Besatzung teilte sich auf: Einen der Rettungsassistenten nahmen die Polizeibeamten mit zur Unfallstelle in der Fraunhoferstraße.

Bis zum Eintreffen des Notarztes konnte so der Verunglückten Erste Hilfe geleistet werden. Anschließend wurde die 36-Jährige in den Schockraum einer nahegelegenen Klinik gebracht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren