Porsche-Fahrer rast mit über 100 km/h an Schulen vorbei

Da ist der Lappen erstmal weg: Die Polizei hat in der Fürstenrieder Straße einen Sportwagenbesitzer erwischt. Er fuhr an einer von Kindern stark frequentierten Stelle mehr als doppelt so schnell wie erlaubt.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Posche-Fahrer raste durch eine Laserpistolen-Kontrolle der Polizeiinspektion Laim. (Symbolbild)
dpa Der Posche-Fahrer raste durch eine Laserpistolen-Kontrolle der Polizeiinspektion Laim. (Symbolbild)

Laim – Ein 45-jähriger Dachauer wird seinen Porsche für eine Weile in der Garage abstellen dürfen. Der Mann war am Dienstagnachmittag (14.20 Uhr) mit seinem Flitzer in der Fürstenrieder Straße durch eine Geschwindigkeitskontrolle der PI 41 gerast.

Immer Wieder Unfälle mit Schulkindern

Die Beamten hatten sich mit einer Laserpistole auf Höhe des Erasmus-Grasser- und des Ludwigsgymnasiums postiert und den Temposünder mit über 100 km/h statt der erlaubten 50 gemessen. Neben der Tatsache, dass er seinen Führerschein wohl erstmal abgeben darf, muss er mit einer Anzeige, einem nicht unerheblichen Bußgeld und Punkten im Verkehrszentralregister rechnen. 

An dieser Stelle in der Fürstenrieder Straße kommt es immer wieder zu schweren Unfällen mit Schulkindern, die über die Straße laufen, um ihren Bus noch zu erwischen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren