Polizeihund "Zana" hat den richtigen Riecher

Nach einem Handydiebstahl besucht die Polizei die Täter zu Hause. Eine Frau versteckt sich in einem Haufen Dreckwäsche - für Polizeihund "Zana" ein geradezu lächerliches Versteck.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Polizeihund "Zana" hat am Donnerstag ganze Arbeit geleistet.
Polizei Polizeihund "Zana" hat am Donnerstag ganze Arbeit geleistet.

Milbertshofen – Auf die Spürnase von "Zana" kann die Polizei sich verlassen. Das hat die Hündin am Donnerstag wieder einmal eindrucksvoll bewiesen.

Nach einem Handydiebstahl hatten die Beamten die beiden mutmaßlichen Täter ermittelt und mit Durchsuchungsbeschluss im Gepäck dem Pärchen aus Milbertshofen einen Besuch abgestattet. Zunächst trafen sie dort nur den 33-Jährigen Mann in der verwahrlosten Wohnung an. Die drei Jahre jüngere Freundin des Mannes hatte sich in einem Haufen schmutziger Wäsche versteckt.

Lesen Sie hier:

Kein Problem für "Zana". Die Hündin brauchte nicht lange, bis sie das notdürftige Versteck aufgedeckt hatte. "Der Hund ließ sich trotz Dreckwäschegeruches nicht von ihrer Spur abbringen", lobten die Beamten am Freitag ihre tierische Helferin.

Das Pärchen wurde festgenommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren