Polizei verjagt Tollwood-Parker

Tollwood-Besucher haben bislang gerne in der Siedlung am Ackermannbogen geparkt. Das soll sich jetzt ändern.
| Michael Schilling
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizeikontrolle am Ackermannbogen
Michael Schilling Die Polizeikontrolle am Ackermannbogen

Schwabing - Gibt es Münchner, die sich über Polizeikontrollen freuen? Gibt es.

Sie wohnen in der Siedlung am Ackermannbogen. Die kennen Sie, falls Sie mal mit dem Auto zum Sommer-Tollwood gefahren sind: Da parkt man für gewöhnlich, weil einem der Weg von der Parkharfe zu weit ist.

Genauer: Dort hat der Tollwood-Besucher bisher gern geparkt – was den Anwohnern nicht nur Parkplatzmangel, sondern auch Verdruss beschert hat.

Wegen eingangs erwähnter Kontrollen soll Schluss sein mit diesem Szenario während des Sommer-Festivals (oder nennen wir es klimaneutraler: Juni-Juli-Tollwood).

Gleich zum Festival-Start steht also die Polizei am Ende der Elisabeth-Kohn-Straße, deren Einfahrt halbseitig gesperrt und mit dem Schild „Nur Anlieger“ versehen ist. Wer trotzdem einfährt, wird unter dem Beifall von Anwohnern mit 20 Euro Bußgeld belegt.

Wen das sonst noch freut? Den AZ-Reporter, dem die gnädig-charmante Beamtin die Strafe erlassen hat.

Dafür fahre ich das nächste Mal gleich in die Parkharfe. Versprochen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren