Update

Pfefferspray-Einsatz: Messer-Mann in der Cosimastraße festgenommen

Die Münchner Polizei war mit zahlreichen Kräften vor Ort. Mit Pfefferspray konnte der 21-Jährige überwältigt werden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
23  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei war in der Cosimastraße im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei war in der Cosimastraße im Einsatz. (Symbolbild) © imago

Bogenhausen - Am Mittwochmittag hatten mehrere Passanten die Polizei gerufen und berichtet, dass ein Mann im Bereich der Trambahnhaltestelle Prinz-Eugen-Park auf dem Gehweg und der Straße herumliefe und laut schreie. Er halte außerdem ein Messer in der Hand.

Wie sich herausstellte, hatte der Mann sogar einen im Einsatz befindlichen Rettungswagen gestoppt. Mehrere Streifen der Münchner Polizei fuhren daraufhin in die Cosimastraße und trafen dort auf den 21-Jährigen.

Münchner (21) fuchtelt mit Messer herum

Sie forderten ihn mehrfach auf, das Messer wegzulegen. Dem kam er nicht nach, stattdessen verletzte er sich selbst mit dem Messer. Erst als die Polizisten Pfefferspray einsetzten, gelang es, den 21-Jährigen festzunehmen. Das Messer wurde sichergestellt.

Lesen Sie auch


 
Der Münchner wurde durch den Rettungsdienst und einen hinzugerufenen Notarzt erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Im Verlauf der Sachverhaltsaufnahme zeigten sich bei ihm Anzeichen für eine psychische Erkrankung. 

 

Unbeteiligte waren laut Polizei "zu keiner Zeit" gefährdet. Die Münchner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 23  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
23 Kommentare
Artikel kommentieren