Paketzusteller umgefahren

In der Gudrunstraße wird ein junger Mann umgefahren. Der Roller-Rodwy hält nicht einmal an, sondern flüchtet dreist.
| jam
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

In der Gudrunstraße wird ein junger Mann umgefahren. Der Roller-Rodwy hält nicht einmal an, sondern flüchtet dreist.

Neuhausen - Eigentlich wollte er nur seiner Arbeit nachgehen, doch dann wurde ein 23-Jähriger umgefahren: Am Mittwoch gegen 13.00 Uhr, lieferte ein 23- jähriger Paketzusteller verschiedene Päckchen in der Gudrunstraße in Neuhausen aus. Als er die Straße überqueren wollte, bemerkte er einen herannahenden Rollerfahrer, der aus der Schluderstraße in die Einbahnstraße Gudrunstraße einbog.

Der 23-Jährige blieb am Fahrbahnrand stehen um den Rollerfahrer vorbeifahren zu lassen. Aus bislang unbekannten Gründen fuhr der Rollerfahrer den 23-Jährigen um, so dass dieser zu Boden und gegen den Randstein stürzte. Anschließend flüchtete der Rollerfahrer in die Wendl-Dietrich-Straße.

Bei dem Unfall zog sich der Paketzusteller eine Rückenprellung zu. Er ging, nachdem er mit der Polizei gesprochen hatte, selbst in ein Krankenhaus, um sich ambulant behandeln zu lassen. Er konnte lediglich angeben, dass der Verkehrsrowdy auf einem schwarzen Roller unterwegs war und einen weißen Helm trug.

Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren