Orleansplatz-Brunnen: Baureferat ärgert sich über die Bahn

Die Stadt will wissen, wann die Bauarbeiten am Orleansplatz beginnen. Schließlich war der Brunnen dort deshalb nicht mehr in Betrieb genommen worden. 
| az/anf
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dieses Jahr rentiert sich das Anstellen des Brunnens offensichtlich nicht mehr. Schließlich ist in einem halben Jahr Weihnachten.
Sigi Müller Dieses Jahr rentiert sich das Anstellen des Brunnens offensichtlich nicht mehr. Schließlich ist in einem halben Jahr Weihnachten.

Haidhausen - Der Brunnen am Orleansplatz plätschert heuer nicht – und das sorgt für Ärger zwischen der Deutschen Bahn und der Stadt.

Wie berichtet, ist der Brunnen in Haidhausen derzeit abgedeckt – nach Auskunft des Baureferats, weil Arbeiten für die zweite S-Bahnstammstrecke geplant waren. Wie die Bahn der AZ am Donnerstag mitteilte, wird es dazu aber heuer nicht mehr kommen.

Im Baureferat kommt diese Nachricht nicht gut an. Dass heuer am Orleansplatz nichts mehr geschehe, habe man erst aus der Abendzeitung erfahren, heißt es in einer Mitteilung vom Freitag.

Dabei „bestand Einvernehmen zwischen den Beteiligten, den Brunnen nicht wieder betriebsbereit herzustellen“ – eben weil die Bahn für das dritte Quartal 2018 Arbeiten für die zweite Stammstrecke angemeldet habe.

Dass diese nun nicht stattfinden habe die Bahn „völlig überraschend und absprachewidrig erklärt“. Um über den weiteren Betrieb des Brunnens entscheiden zu können, will das Baureferat die Deutsche Bahn nun auffordern, verbindlich offenzulegen, ob überhaupt und gegebenenfalls wann am Orleansplatz gebaut werden soll.

Marienhof-Bilder: So läuft's auf der Mega-Baustelle in der Innenstadt

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren