Ohrenbetäubender Lärm: Was passiert jetzt?

Viele Giesinger sind geplagt vom Lärm der Züge oben auf den Brücken. So zum Beispiel an der Kupferhammerstraße. Dort laufen jetzt die Vorbereitungen für die neue Lärmschutzwand.
| Anne Hund
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
ah 11 An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
ah 11 An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
ah 11 An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
ah 11 An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
ah 11 An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
ah 11 An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
ah 11 An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
ah 11 An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
ah 11 An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
ah 11 An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel zu vermessen.
Dieses Bahn-Schild steht an der Baustelle unter der Brücke an der Kupferhammerstraße.
ah 11 Dieses Bahn-Schild steht an der Baustelle unter der Brücke an der Kupferhammerstraße.

Untergiesing - Noch ist unter der Brücke an der Kupferhammerstraße zwischen Giesinger Berg und Schyrenbad eine große Baustelle. Die Bahn plant dort eine Lärmschutzwand, Ende 2014 soll alles fertig sein. So steht's auch auf dem großen weißen Bahn-Schild an der Baustelle zum "Bau von Lärmschutzwänden in München-Untergiesing".

Zeit wird's, schimpfen die Giesinger und Bewohner in der angrenzenden Au. Denn wenn die Züge oben auf der Brücke vorbeidüsen, macht das unten gewaltig Lärm. Vom Autoverkehr, der noch dazu kommt, ganz zu schweigen.

Ein wenig dauert's also noch, bis der Schall zumindest zu Teilen abgefangen wird. An der Kupferhammerstraße waren Arbeiter am Donnerstag dabei, die Winkel für das Konstrukt zu vermessen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren