Obermenzing: Bauarbeiter stürzt und muss mit Kran gerettet werden

Am Donnerstag ist ein Bauarbeiter auf einer Baustelle in die Tiefe gestürzt. Zu seiner Rettung kam unter anderem ein Baustellenkran zum Einsatz.
| Agnes Kohtz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Mann wurde mit dem Baustellenkran aus der Unfallstelle geborgen.
Berufsfeuerwehr München Der Mann wurde mit dem Baustellenkran aus der Unfallstelle geborgen.

Obermenzing - Auf einer Baustelle in der Thaddäus-Eck-Straße ist am Donnerstagmorgen ein Bauarbeiter zwei Meter tief auf den Betonboden eines Kellers gestürzt. Der Mann ist bei dem Sturz schwer verletzt worden. Die eintreffenden Rettungskräfte versorgten den 65-Jährigen am Unfallort. 

Da laut Feuerwehr auf der Baustelle der Zugang zum Patienten erschwert war, konnte der Mann nicht schonend zum Rettungswagen getragen werden. Er wurde daher in eine Schleifkorbtrage gelegt und anschließend mit dem Kran aus der Baustelle gehoben. Begleitet wurde er von einer Rettungskraft, die sich ebenfalls am Kran befestigt hatte. Der 65-Jährige wurde in eine Münchner Klinik transportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Lesen Sie auch: Altstadt - Fernfahrer schlägt mit Hammer auf Kollegen ein

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren