Obdachlose in München: Schließt die Sparkassen-Filiale am Gärtnerplatz?

Die Sparkasse am Gärtnerplatz hat Ärger mit Obdachlosen, die in und vor dem Selbstbediehungsfoyer übernachten. Jetzt überlegt man, ob die Bankvorraum komplett geschlossen werden soll.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Am Gärtnerplatz droht Ungemach.
facebook.com/checkpoint.gaertnerplatz Am Gärtnerplatz droht Ungemach.

Die Sparkasse am Gärtnerplatz hat Ärger mit Obdachlosen, die in und vor dem Selbstbedienungsfoyer übernachten. Jetzt überlegt man, ob der Bankvorraum komplett geschlossen werden soll.

Isarvorstadt - Weil immer wieder Obdachlose in und vor dem Bankvorraum der Sparkasse am Gärtnerplatz übernachten, denkt das Geldhaus darüber nach, das SB-Foyer ganz zu schließen. Das berichtet die SZ. Kunden hatten zuvor berichtet, dass sie sich von den Personen gestört fühlen würden.

Zuvor hatte man die Stadt gebeten, zwei nahegelegene Parkbänke zu entfernen, um so die Wohnungslosen zu einem Umzug zu bewegen - der Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt hatte das allerdings abgelehnt.

Noch scheint es sich bei diesen Überlegungen um lose Gedankenspiele zu handeln, doch eine andere Lösung ist nicht in Sicht. Insofern ist es nicht ausgeschlossen, dass Kunden demnächst im Regen ihre Kontoauszüge holen und Abhebungen tätigen müssen.

Lesen Sie auch: Wohnen, Arbeit, Verkehr - Bürgergutachten: So wünschen sich Münchner München

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren