Nymphenburg: Unbekannte stecken Autos in Brand - 150.000 Euro Schaden

In der Nacht auf Samstag sind in Nymphenburg zwei Autos angezündet worden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Hinweise.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Polizei konnte die brennenden Autos relativ schnell löschen. (Symbolbild)
Steffen Tzscheuschner/dpa Die Polizei konnte die brennenden Autos relativ schnell löschen. (Symbolbild)

Nymphenburg - Am frühen Samstagmorgen sind in der Walhallastraße und in der Zuccalistraße in Nymphenburg zwei Autos höchstwahrscheinlich vorsätzlich in Brand gesteckt worden.

Polizeiangaben zufolge wurden die Brände gegen 3.45 Uhr gemeldet, betroffen waren ein Porsche Cayenne und ein Volvo XC60. Beide Autos brannten zunächst im Bereichs des Hecks und wurden bei den Feuern komplett zerstört. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 150.000 Euro.

Autos abgefackelt: Polizei vermutet Brandstiftung

Eine umgehend eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Wie die Polizei mitteilt, besteht der dringende Verdacht einer vorsätzlichen Brandstiftung. Das Kommissariat 13 (Brand, gemeingefährliche Delikte) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Darüber hofft die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Telefonnummer. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Mit Blaulicht und Sirene - 36-Jähriger rast mit Sanka durch München

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren