Neuperlach: Farbbeutelanschlag auf bei rechten Parteien beliebtes Lokal

Auf das Lokal "zum Löwen" ist ein Farbbeutelanschlag verübt worden. Die Gaststätte ist beliebter Treffpunkt für Parteien wie NPD, Dritter Weg oder BIA. Die Polizei ermittelt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auch die Scheibe ging zu Bruch.
imago/Michael Trammer 6 Auch die Scheibe ging zu Bruch.
Die Eingangstür der Wirtschaft ist ebenfalls beschädigt.
imago/Michael Trammer 6 Die Eingangstür der Wirtschaft ist ebenfalls beschädigt.
Die Polizei ermittelt zu den Hintergünden des Farbbeutelanschlags.
imago/Michael Trammer 6 Die Polizei ermittelt zu den Hintergünden des Farbbeutelanschlags.
Die Polizei ermittelt zu den Hintergünden des Farbbeutelanschlags.
imago/Michael Trammer 6 Die Polizei ermittelt zu den Hintergünden des Farbbeutelanschlags.
Die Polizei ermittelt zu den Hintergünden des Farbbeutelanschlags.
imago/Michael Trammer 6 Die Polizei ermittelt zu den Hintergünden des Farbbeutelanschlags.
In der Wirtschaft sollen sich regelmäßig rechte Parteien treffen.
imago/Michael Trammer 6 In der Wirtschaft sollen sich regelmäßig rechte Parteien treffen.

Neuperlach - Ein großer lila Farbfleck klebt am Fenster, die Scheibe ist eingeschlagen. In der Nacht ist auf das Lokal "zum Löwen" allem Anschein nach ein Farbbeutelanschlag verübt worden. In der Gaststätte haben sich in der Vergangenheit immer wieder rechte Parteien getroffen, die NPD und auch "Der dritte Weg" sollen hier Versammlungen abgehalten haben.

Laut Aussagen des Wirts und von Anwohnern sollen in der Nacht mindestens zwei Personen die Beutel geschmissen haben, neben der Glasscheibe ging auch die Eingangstür zu Bruch. Die Polizei bestätigte auf AZ-Nachfrage den Vorfall.

"Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen", so ein Sprecher. Allerdings sei nicht klar, aus welcher Richtung der Anschlag kam. Vermutungen, wonach die Farbbeutelwerfer aus der linken Szene kommen, wollte die Polizei nicht bestätigen, ermittelt werde in alle Richtungen.

Lesen Sie hier: Unter Drogen: Mann (29) will Polizist Waffe entreißen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren