Neuhauser Eichhörnchen gesichtet!

AZ-Leserin Isolde Sicheneder hat das Neuhauser Eichhörnchen in Milbertshofen gesehen. Auch dort sei es sehr unternehmungslustig, entkam aber nur knapp einem heimtückischen Angriff.
| Isolde Sicheneder
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ertappt! Das Neuhauser Eichhörnchen (hier ein Archivbild) wurde jetzt auch in Milbertshofen gesichtet.
Georg Thanscheidt Ertappt! Das Neuhauser Eichhörnchen (hier ein Archivbild) wurde jetzt auch in Milbertshofen gesichtet.

Milbertshofen - Soeben musste ich einen brutalen Angriff auf das Neuhauser Eichhörnchen beobachten. Es ist inzwischen zum Petuelring geflüchtet, vermutlich um sich den Behörden zu entziehen, und hält sich in den Grünanlagen eines Hinterhofes auf.

Dort inspiziert es wieder fröhlich die Balkone. Angriffe auf Schals und Putzlumpen konnte ich nicht beobachten, doch einen Wäscheständer mit frisch gewaschener Wäsche beäugte es sehnsüchtig.

Beim anschließenden Spaziergang übers Dach wurde es brutal von einer Krähe angegriffen.

Es stellt sich die Frage. ob die Behörden im Tierreich eine Geheimpolizei unterhalten, oder ob die Krähe auf eine Belohnung hoffte.

Das gewiefte Eichhörnchen konnte jedoch entkommen. Ob es bei dem Angriff verletzt wurde, konnte ich nicht erkennen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren