Neues Münchenstift-Pflegeheim mit Café für Allach

Der Siegerentwurf fürs neue Pflegeheim an der Münchner Franz-Nißl-Straße mit 204 Plätzen steht fest.
| AZ/iko
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Fassade aus Holz, die Fenster asymmetrisch angeordnet: So soll das neue Pflegeheim an der Franz-Nißl-Straße mal aussehen.
Münchenstift Die Fassade aus Holz, die Fenster asymmetrisch angeordnet: So soll das neue Pflegeheim an der Franz-Nißl-Straße mal aussehen.

Allach - Der Protest der Anwohner, die viel zu "große Klötze" im Viertel fürchteten, war heftig. Nun soll das neue Pflegeheim der Münchenstift an der Franz-Nißl-Straße in Allach-Untermenzing eine Nummer kleiner werden – mit mehreren Gebäudeteilen, einer Holzfassade und viel Grün drumherum. Das hat das Preisgericht des Gestaltungswettbewerbs entschieden.

Das neue Pflegeheim soll 2023 fertig sein

Der Siegerentwurf stammt vom Büro Nickl und Partner. Laut den Plänen wird das Haus 204 Pflegeplätze und 17 Apartments für selbständiges Wohnen haben und auch fürs Viertel offen sein. Deshalb wird es auch eine Tagespflege für Senioren geben, einen Veranstaltungsraum, den auch Viertelbewohner nutzen können, und eine Caféteria, die sich zur Straße öffnet.

Das neue Haus soll 2023 fertig sein und dann das in die Jahre gekommene Hans-Sieber-Pflegeheim an der Manzostraße ersetzen.

Lesen Sie auch: Falscher Pfleger beklaut 87-Jährige in ihrer Wohnung

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren