Nach Rettung aus Gleisbett: Betrunkener Mann bespuckt Notärzte

Am Montagabend ist ein betrunkener Mann am U-Bahnhof Moosfeld ins Gleisbett gefallen. Passanten halfen ihm zurück auf den Bahnsteig, wo sich der Gerettete jedoch äußerst aggressiv zeigte.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Fahrgäste waren von dem Brand an der U-Bahn nicht betroffen. (Archivbild)
Niklas Braun Fahrgäste waren von dem Brand an der U-Bahn nicht betroffen. (Archivbild)

Moosach - Ein 32-jähriger Mann ist am Montagabend in den Gleisbereich des U-Bahnhofs Moosfeld gestürzt. Der stark alkoholisierte Mann hat es aufgrund seines Pegels nicht geschafft, wieder alleine auf den Bahnsteig zu klettern.

Passanten kamen deshalb zur Hilfe, zogen den 32-Jährigen wieder auf den Bahnsteig und alarmierten den Rettungsdienst. Als dieser sich um den Mann kümmern wollte, reagierte er jedoch laut Polizei äußerst aggressiv und spuckte in Richtung der Rettungskräfte. Die hinzugezogenen Polizisten fesselten den Mann daraufhin und brachten ihn in den Rettungswagen.

Beim Sturz ins Gleisbett erlitt der Mann eine Platzwunde, die im Krankenhaus versorgt wurde.

Lesen Sie auch:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren