Nach Fahrradunfall: Polizei sucht Lastwagenfahrer - LKW-Fahrer fährt einfach weiter

Ein Lkw-Fahrer hat am vergangenen Freitag einen Radler übersehen und ihn deshalb zu einem folgenschweren Ausweichmannöver gezwungen. Der 42-jährige Radfahrer verletzte sich schwer. Nach dem Unfall fuhr der Lkw-Fahrer einfach weiter, jetzt konnte ihn die Polizei ermitteln.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der 42-jährige Radler verletzte sich schwer und kam in ein Krankenhaus. (Symbolbild)
dpa/Swen Pförtner Der 42-jährige Radler verletzte sich schwer und kam in ein Krankenhaus. (Symbolbild)

Schwabing - Wie die Polizei berichtet, fuhr am Freitagnachmittag ein Mann mit seinem Lkw aus der Ausfahrt des Anwesens Schwere-Reiter-Straße 2 heraus. Zur gleichen Zeit befuhr ein 42-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad den Radweg der Schwere-Reiter-Straße ordnungsgemäß stadteinwärts. Der Lkw-Fahrer übersah den Radler, weshalb dieser nur durch ein Ausweichmanöver nach links auf die Fahrbahn einen Zusammenstoß verhindern konnte.

Beim Wiedereinscheren auf dem Radweg blieb der 42-Jährige dann jedoch am Bordstein hängen – er stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. Zu einer Berührung zwischen den Fahrzeugen kam es nicht.

Nach dem Vorfall fuhr der Lkw-Fahrer einfach weiter, die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, konnte der Gesuchte ermittelt werden. Noch am Unfalltag wurden ein 47-jähriger Münchner sowie der 48 Jahre alte Beifahrer vernommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren