Münchnerin (21) geht über rote Ampel und wird von Straßenbahn erfasst

Tragischer Unfall am Dienstagabend! Eine Fußgängerin (21) ist in der Theodolindenstraße von einer Tram erfasst und schwer verletzt worden.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Eine Fußgängerin ist von einer Tram angefahren und schwer verletzt worden. (Symbolbild)
Gregor Feindt Eine Fußgängerin ist von einer Tram angefahren und schwer verletzt worden. (Symbolbild)

München - Eltern predigen es ihren Kindern immer wieder: Augen auf im Straßenverkehr! Eine junge Fraue hätte diesen Rat beherzigen sollen. Sie wollte am Dienstagabend die Theodolindenstraße in Harlaching überqueren, telefonierte dabei jedoch mit ihrem Handy und achtete dadurch nicht auf den Straßenverkehr, wie Augenzeugen der Polizei mitteilten. Dabei übersah die 21-Jährige, sowohl die heranfahrende Straßenbahn als auch die Fußgängerampel, die auf Rot stand.

Als die junge Frau auf die Straße ging geschah das Unglück: Genau in diesem Moment passierte die Straßenbahnlinie 38 ebenfalls den Übergang. Der 56-jährige Straßenbahnfahrer versuchte zwar noch durch eine Vollbremsung eine Kollision mit der Frau zu verhindern, jedoch vergeblich. Die Frau wurde von der Trambahn erfasst und zu Boden geschleudert.

Die 21-Jährige erlitt dabei schweren Verletzungen und wurde zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Fahrgäste in der Straßenbahn blieben unverletzt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren