Münchner Polizei verfolgt zwei Taschendiebe mit 15 Einsatzwagen

Einer 63-jährigen Münchnerin ist am Sonntag die Handtasche in der Maxvorstadt gestohlen worden. Um die zwei Taschendiebe zu fassen, schickte die Polizei 15 Streifenwagen los.   
| Johanna Ewald
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Mann stahl der Münchnerin ihre Handtasche, in der sich Handy, Papiere und Bargeld befanden (Symbolbild).
dpa Ein Mann stahl der Münchnerin ihre Handtasche, in der sich Handy, Papiere und Bargeld befanden (Symbolbild).

Einer 63-jährigen Münchnerin ist am Sonntag in der Maxvorstadt die Handtasche gestohlen worden. Um die zwei Taschendiebe zu fassen, schickte die Polizei 15 Streifenwagen los. 

Mit 15 Streifenwagen hat die Polizei am Sonntag versucht, zwei Taschendiebe zu ergreifen. Noch in Tatortnähe wurden zwei Tatverdächtige kontrolliert und anschließend festgenommen. 

Münchnerin wird Handtasche geklaut

Eine 63-Jährige hatte von Zuhause aus die Polizei verständigt, nachdem sie bei einem Spaziergang in der Lothstraße beklaut wurde. Unvermittelt trat ein Mann von hinten an sie heran und entriss ihr die Handtasche, in der sich Handy, Bargeld und Papiere befanden. Dabei wurde er offenbar von einem weiteren Mann unterstützt. Im Anschluss flüchteten die beiden. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Handtaschendiebe sind erst 19 und 21 Jahre alt

Bei den zwei Tatverdächtigen handelt es sich um einen 19- und 21-Jährigen. Das Handy der 63-jährigen Münchnerin fand man bei der Kontrolle. Da die beiden über keinen festen Wohnsitz verfügen, werden sie am Montag dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt. 

Lesen Sie hier: Jackendieb im Wiesn-Zelt festgenommen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren