München: Sexuelle Nötigung - 40-Jährige auf Weg zur U-Bahn angegriffen

Eine Münchnerin (40) will an der Schleißheimer Straße zur Arbeit fahren. Auf dem Weg zur U-Bahn wird sie von einem Fremden angefasst und festgehalten. Die Polizei ermittelt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen sexueller Nötigung (Symbolfoto).
dpa Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen sexueller Nötigung (Symbolfoto).

Hasenbergl - Der Unbekannte griff ihr an den Oberkörper, an den Hosenbund und hielt sie fest. Doch die Frau konnte sich zum Glück losreißen: Eine 40-jährige Münchnerin ist am frühen Freitagmorgen (3. Mai) an der Schleißheimer Straße auf Höhe der Hausnummer 517 von einem Unbekannte sexuell genötigt worden. Die Hose der 40-Jährigen sei dabei beschädigt worden.

Die Münchner Polizei ermittelt. Die Frau war den Beamten zufolge gerade auf dem Weg zur U-Bahn, als der Fremde sich ihr von hinten näherte.

Die 40-Jährige flüchtete in die U-Bahnstation an der Dülferstraße, fuhr in die Arbeit und erstattete Anzeige.


Der Täter soll der Beschreibung zufolge etwa 1,90 Meter groß, etwa 45 Jahre alt und von kräftiger Statur sein. Er soll eine schwarze Mütze und eine kurze, schwarze Daunenjacke getragen haben. Hinweise an die Polizei entweder telefonisch unter 089-2910-0, oder direkt über eine der Münchner Polizeidienststellen.

Lesen Sie auch: Notorischer Schwarzfahrer (22) landet in Stadelheim

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren