München-Sendling: 26-Jähriger legt nachts Feuer in einem Mietshaus

Feuer in einem Mietshaus in der Linderhofstraße: Offenbar störte einen Mann Unrat, der im Treppenhaus lag. Etwa 50 Bewohner wurden in Sicherheit gebracht. Die Kripo ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das verkohlte Treppenhaus in der Linderhofstraße.
Das verkohlte Treppenhaus in der Linderhofstraße. © Sigi Müller

Sendling-Westpark – Die Nacht auf Sonntag hätte für die rund 50 Bewohner des Mietshauses in der Linderhofsraße in Mittersendling in einer schrecklichen Tragödie enden können. Ein Feuerteufel zündelte im Treppenhaus. Zum Glück wurden einige Bewohner wach und schlugen Alarm. Alle konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Brandstifter wurde von der Polizei noch in der selben Nacht am Tatort gefasst.

Während die Mieter des mehrstöckigen Mehrfamilienhauses ahnungslos in ihren Betten lagen und schliefen, schlich der Brandstifter durch das Gebäude. Gegen 3.20 Uhr zündete er im Treppenhaus ein paar Pappkartons und anderen Unrat an, der dort herumlag.

Brandstiftung in der Linderhofstraße: 15.000 Euro Schaden

Als wenig später dichter Rauch und beißender Brandgeruch durchs Haus zogen, wurden einige Mieter wach. Sie verständigten sofort die Feuerwehr. Als die ersten Löschkräfte in der Linderhofstraße eintrafen, standen schon etliche Bewohner und Bewohnerinnen vor dem Haus. Das Feuer im ersten Obergeschoss hatte das komplette Treppenhaus verraucht. Der brennende Müll war schnell gelöscht. Doch Ruß und Qualm haben im Haus ihre Spuren hinterlassen.

Die Feuerwehr brachte mehrere Personen ins Freie. Sie wurden in einem Großraumrettungswagen untersucht und betreut. Einige hatten eine leichte Rauchgasvergiftung, klagten über Halsschmerzen und brennende Augen.

Lesen Sie auch

Die Feuerwehr kontrollierte sämtliche Wohnungen und belüftete das Gebäude mit mehreren Hochleistungslüftern. Der Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Brandfahnder haben den Tatort untersucht. Noch in der Nacht wurde ein 26-Jähriger aus der Nachbarschaft festgenommen. Gegen ihn wird wegen schwerer Brandstiftung ermittelt. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren