München-Schwabing: Bei Festnahme - Raser will Polizist Waffe entreißen

Bei der Kontrolle eines Rasers in Schwabing hat die Polizei gleich mehrere Überraschungen erlebt. Der Mann hat sich nicht nur nach Kräften gegen seine Kontrolle gewehrt, in seiner Wohnung haben die Beamten später noch Drogenutensilien und jede Menge Bargeld gefunden.
| AZ/rah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Kontrolle des Rasers wurde für die Polizei gefährlich.
imago Die Kontrolle des Rasers wurde für die Polizei gefährlich.

Schwabing - Weil er viel zu schnell war, stoppte eine Polizeistreife am Dienstag gegen 1.45 Uhr nachts einen 22-Jährigen am Steuer eines Audi R8. Als die Beamten die Papiere des Mannes am Steuer des Luxussportwagens sehen wollten, eskalierte plötzlich die Situation. Der Münchner wehrte sich mit Händen und Füßen und verletzte dabei einen Polizisten.

Beim Gerangel mit den Beamten griff er nach der Dienstwaffe eines Polizisten. Er versuchte, dessen Pistole aus dem Holster zu ziehen, scheiterte aber zum Glück an der Sicherung. Die Polizisten überwältigten den Verdächtigen und durchsuchten ihn.

Drogen in der Unterhose und haufenweise Wertsachen in der Wohnung

Dabei fanden sie in der Unterhose des Mannes einen Joint, etwas Marihuana und Kokain. Im Geldbeutel hatte der 22-Jährige rund 1.400 Euro. Weil der Münchner bereits polizeibekannt ist wegen Drogenhandels und Verstoß gegen das Waffengesetz, wurde beim Ermittlungsrichter ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Verdächtigen beantragt. Ein Drogenspürhund suchte die Zimmer ab.

Bei dem 22-Jährigen wurde eine Waffenattrappe gefunden sowie verschiedene Drogenutensilien. In der Wohnung waren zudem 25.000 Euro deponiert und zwei teure Armbanduhren im Wert von jeweils rund 30.000 Euro. Alles wurde von den Ermittlern beschlagnahmt, da es sich dabei um Gewinne aus illegalen Drogengeschäften handeln könnte.

Gegen den Münchner wird ermittelt wegen Handels mit Drogen, Widerstand, Körperverletzung sowie versuchten Raubes einer Dienstwaffe. Gegen den 22-Jährigen erging Haftbefehl. Er wurde inzwischen in die JVA Stadelheim gebracht. Ihm droht eine Freiheitsstrafe.

Lesen Sie hier: Bundespolizei am Flughafen fasst acht Verdächtige

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren