München: Randalierer wütet im Moro in der Müllerstraße

Im Restaurant Moro im Glockenbachviertel hat am Sonntag ein Randalierer mit Gläsern und Geschirr um sich geworfen und einen Koch verletzt.
| Vanessa Fonth
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Randalierer hinterließ am Sonntag im Moro in der Müllerstraße eine Spur der Verwüstung.
Daniel von Loeper Ein Randalierer hinterließ am Sonntag im Moro in der Müllerstraße eine Spur der Verwüstung.

München - Im Restaurant Moro in der Müllerstraße hat es am Sonntag einen Polizeieinsatz gegeben. Der Grund: Ein Gast (37) warf erbost mit Geschirr und Gläsern um sich und verletzte eine Person. Was war passiert? Nach Aussage der Polizei kam es am Sonntagabend gegen 19 Uhr zu dem Zwischenfall als der 37-jährige Mann im Restaurant mehrere Gäste belästigte. 

Nachdem ihn die Kellner mehrfach ermahnt hatten, schien die Situation zunächst geklärt. Doch der betrunkene Mann fing offenbar nach kurzer Zeit wieder an die anderen Gäste anzugehen. Als er daraufhin gebeten wurde das Moro zu verlassen, rastete er aus. Laut Polizei warf er mit Geschirr und Gläsern um sich. Dabei wurden mehrere Personen leicht verletzt.

Küchenhilfe bei Randale verletzt

Eine der Küchenhilfen wollte schlichtend eingreifen und wurde ebenfalls attackiert. Dabei verletzte der 37-Jährige den Mann an der Hand, dabei wurde eine Sehne durchtrennt. Er muss nun operiert werden. Eine alarmierte Streife bändigte den Randalierer und nahm ihn vor Ort fest. Er sitzt nun in Untersuchungshaft und muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren