München-Ramersdorf: Unfall am Innsbrucker Ring endet glimpflich

In der Nacht auf Freitag ist es auf dem Mittleren Ring zu einem Auffahrunfall gekommen. Der Zusammenstoß endete für die Beteiligten relativ glimpflich, der Sachschaden ist jedoch enorm.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dieser Crash hätte durchaus schlimmer ausgesehen können - fünf der sechs Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt, eine Person mittelschwer. Die Bilder vom Unfallort.
T. Gaulke 9 Dieser Crash hätte durchaus schlimmer ausgesehen können - fünf der sechs Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt, eine Person mittelschwer. Die Bilder vom Unfallort.
Dieser Crash hätte durchaus schlimmer ausgesehen können - fünf der sechs Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt, eine Person mittelschwer. Die Bilder vom Unfallort.
T. Gaulke 9 Dieser Crash hätte durchaus schlimmer ausgesehen können - fünf der sechs Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt, eine Person mittelschwer. Die Bilder vom Unfallort.
Dieser Crash hätte durchaus schlimmer ausgesehen können - fünf der sechs Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt, eine Person mittelschwer. Die Bilder vom Unfallort.
T. Gaulke 9 Dieser Crash hätte durchaus schlimmer ausgesehen können - fünf der sechs Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt, eine Person mittelschwer. Die Bilder vom Unfallort.
Dieser Crash hätte durchaus schlimmer ausgesehen können - fünf der sechs Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt, eine Person mittelschwer. Die Bilder vom Unfallort.
T. Gaulke 9 Dieser Crash hätte durchaus schlimmer ausgesehen können - fünf der sechs Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt, eine Person mittelschwer. Die Bilder vom Unfallort.
Dieser Crash hätte durchaus schlimmer ausgesehen können - fünf der sechs Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt, eine Person mittelschwer. Die Bilder vom Unfallort.
T. Gaulke 9 Dieser Crash hätte durchaus schlimmer ausgesehen können - fünf der sechs Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt, eine Person mittelschwer. Die Bilder vom Unfallort.
Am Donnerstag ist eine 37-jährige Münchnerin mit ihrem Mercedes in den BMW eines 45-Jährigen gestoßen.
Thomas Gaulke 9 Am Donnerstag ist eine 37-jährige Münchnerin mit ihrem Mercedes in den BMW eines 45-Jährigen gestoßen.
Am Donnerstag ist eine 37-jährige Münchnerin mit ihrem Mercedes in den BMW eines 45-Jährigen gestoßen.
Thomas Gaulke 9 Am Donnerstag ist eine 37-jährige Münchnerin mit ihrem Mercedes in den BMW eines 45-Jährigen gestoßen.
Am Donnerstag ist eine 37-jährige Münchnerin mit ihrem Mercedes in den BMW eines 45-Jährigen gestoßen.
Thomas Gaulke 9 Am Donnerstag ist eine 37-jährige Münchnerin mit ihrem Mercedes in den BMW eines 45-Jährigen gestoßen.
Am Donnerstag ist eine 37-jährige Münchnerin mit ihrem Mercedes in den BMW eines 45-Jährigen gestoßen.
Thomas Gaulke 9 Am Donnerstag ist eine 37-jährige Münchnerin mit ihrem Mercedes in den BMW eines 45-Jährigen gestoßen.

In der Nacht auf Freitag sowie in der Nacht auf Samstag ist es jeweils zu einem heftigen Unfall an der Kreuzung Innsbrucker Ring/Bad-Schachener-Straße gekommen. Fast ein Dutzend Personen wurden dabei verletzt, der Sachschaden ist enorm.

Ramersdorf-Perlach - Innerhalb von nur 26 Stunden ist es zu zwei Unfällen an Kreuzung der Bad-Schachener-Straße und dem Innsbrucker Ring gekommen. Der erste Unfall ereignete sich in der Nacht auf Freitag gegen 22.30 Uhr. Eine 37-jährige Münchnerin war gerade zusammen mit zwei Mitfahrern auf der Bad-Schachener-Straße unterwegs und wollte in den Innsbrucker Ring einbiegen, als ihr ein 45-Jähriger mit einer Beifahrerin entgegenkam.

Die Frau übersah schließlich das entgegenkommende Auto, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Bei dem Unfall wurden alle fünf Personen verletzt, sie mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf rund 40.000 Euro. Die 37-Jährige wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

Golf crasht in Mini - Innsbrucker Ring komplett gesperrt

Der zweite Unfall ereignete sich schließlich in der Nacht auf Samstag gegen 00.41 Uhr. Ein VW Golf, besetzt mit vier Frauen, fuhr auf einen BMW Mini auf, in dem sich ein Mann und eine Frau befanden. Der Vorfall endete relativ glimpflich – fünf Personen wurden leicht verletzt, eine Frau im VW erlitt mittelschwere Verletungen. Zur weiteren Untersuchung kamen alle Beteiligten sicherheitshalber ins Krankenhaus.

An beiden PKW entstand ein Totalschaden. Die Feuerwehr sperrte den Innsbrucker Ring in südliche Fahrtrichtung für den Verkehr vorübergehend komplett. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren