München: Rabiater Rentner schubst Radfahrerin um

Ein Renter fühlt sich offenbar von einer Radfahrerin gestört – die Frau stürzt und bricht sich das Handgelenk.
| Nina Job
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Radfahrerin wird von ihrem Rad geschubst und bricht sich dabei das Handgelenk.
dpa Eine Radfahrerin wird von ihrem Rad geschubst und bricht sich dabei das Handgelenk.

Thalkirchen - Eine Begegnung zwischen einem Fußgänger und einer Radfahrerin hatte am Mittwochnachmittag unschöne Folgen: Die Radfahrerin stürzte und wurde vor den Augen ihrer beiden Kinder verletzt.

Die 52-Jährige war auf der Zentralländerstraße in Thalkirchen mit ihrer Tochter (14) und ihrem Sohn (17) unterwegs. Gegen 14.45 Uhr blieb sie vor einem Haus in der Einfahrt auf dem Gehweg stehen. Dadurch fühlte sich ein Rentner (78), der zu Fuß auf dem Gehweg unterwegs war, behindert und gestört. Laut Polizei rief er der Radfahrerin zuerst zu, sie solle Platz machen. Darauf reagierte sie aber seiner Auffassung nach offenbar nicht prompt genug – er stieß gegen ihr Rad.

Durch den Stoß verlor die 52-Jährige das Gleichgewicht und fiel um. Dabei brach sie sich das linke Handgelenk.

Lesen Sie hier: München-Feldmoching - Frau (47) überfallartig vergewaltigt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren