München: Nächster Laden geplündert - Die Einbruchsserie geht weiter

Die Serie von Einbrüchen geht weiter: In der Nacht auf Dienstag drangen Diebe in ein Lottogeschäft in Neuhausen ein und entwendeten hunderte Stangen Zigaretten.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auch aus "Harald's Brotladen" wurden Zigaretten entwendet.
dpa/AZ Auch aus "Harald's Brotladen" wurden Zigaretten entwendet.

Neuhausen - Diesmal hat sich der Täter ein Geschäft in der Pötschnerstraße in Neuhausen ausgesucht. In der Nacht auf Dienstag schlug der Einbrecher zu. Er knackte mit einem Spezialwerkzeug das Schloss der Eingangstür - ähnlich wie zuletzt in einer Bäckerei in Untergiesing.

Zwischen 21.30 Uhr und 6 Uhr morgens wurde laut Polizei der Einbruch verübt. Der Täter plünderte den kompletten Tabakbestand des Lottogeschäfts mit Zigaretten und Zigarillos. Insgesamt verschwanden über 300 Stangen im Gesamtwert von rund 50.000 Euro. Alles andere in dem Geschäft ließ der Täter dagegen achtlos liegen. Der Einbrecher entkam unerkannt mit seiner Beute.

Das Kommissariat 52 ermittelt in diesem Fall. Die Fahnder bitten um Hinweise. Anwohner, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, können sich telefonisch unter der Nummer 29100 im Präsidium melden .

Täter gehen immer nach dem gleichen Muster vor

Der Einbruch in das Lottogeschäft lief ähnlich ab, wie der in Harald's Brotladen am 2. Februar in der Winterstraße in Untergiesing. Auch hier riss der Täter mit einem Spezialwerkzeug den Schließzylinder aus der Tür. Wieder hatte es der Einbrecher nur auf Zigaretten abgesehen. Er räumte ein komplettes Regal leer und verschwand.

Der Inhaber bemerkte den Einbruch erst am nächsten Morgen, als er seinen Laden aufsperren wollte. Anwohner berichteten, dass es in der Gegend in der Vergangenheit mehrere Einbrüche in Geschäfte gab. Ob ein Zusammenhang besteht, ist unklar.

Zuletzt wurde ein Kiosk in der Landsberger Straße im Westend geplündert. Der oder die Täter benützten einen umgedrehten Abfalleimer, der vor dem Laden stand als Steighilfe. Dann hebelten sie ein Oberlicht über der Eingangstür auf und zwängten sich durch die Öffnung. Die Täter sackten den kompletten Zigarettenvorrat in dem Geschäft ein. Der Schaden liegt bei über 10.000 Euro. Aus der Kasse ließen die Einbrecher das Wechselgeld mitgehen.

Auch in diesem Fall ermittelt das Kommissariat 52. Ob zwischen allen drei Einbrüchen ein Zusammenhang besteht, ist noch nicht geklärt. Auffallend ist, dass die Täter es immer nur auf Zigaretten abgesehen haben. Die lassen sich leicht abtransportieren und weiterverkaufen. Lottogeschäfte und Kioske waren in letzter Zeit immer wieder Ziel von Einbrechern. Oft sind die Läden nur schlecht gesichert, zudem verfügen die wenigsten von ihnen über automatische Überwachungskameras.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren