München-Milbertshofen: Bub (6) geht im Olympiapark verloren - Polizeihund hilft

Die Polizei als Freund und Helfer: Ein Münchner Polizist und sein Diensthund konnten am Montag helfen, einen kleinen Buben wieder mit seiner Familie zu vereinen. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Abendstimmung beim Impark Sommerfestvial im Olympiapark München 2018.
Imago Abendstimmung beim Impark Sommerfestvial im Olympiapark München 2018.

Milbertshofen - Das war sicher ein Riesen-Schreck für alle Beteiligten: Am vergangenen Montag hat ein sechsjähriger Junge beim Sommerfestival im Olympiapark seine Familie verloren. Gegen 20.30 Uhr fanden ihn ein Polizist und sein Diensthund, die gerade auf Streife waren, weinend vor einem Gebüsch. Der Bub stammt, wie sich später herausstellte aus den vereinigten Arabischen Emiraten, konnte dem Beamten aber dennoch verständlich machen, dass er seine Eltern nicht finden konnte. 

Der Polizeibeamte fuhr gemeinsam mit dem Jungen die nähere Umgebung ab. In der Nähe eines Sanitätscontainers fand sich dann die Familie des Jungen und alle konnten miteinander vereint werden. Bei der Familie ihnen handelt es sich um Touristen, die zu Besuch in München sind. 

Lesen Sie auch: Olympiapark - neues Museum soll an den alten Busbahnhof

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren