München-Maxvorstadt: Feuerwehreinsatz wegen qualmender Dachterrasse

Kleine Ursache, große Wirkung: Ein Dehnfugenbrand verursachte eine größeren Feuerwehreinsatz und einen hohen Sachschaden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Maxvorstadt - Schreck für einen Maxvorstädter - plötzlich begann der Boden seiner Dachterrasse in der Georgenstraße zu qualmen. Er alarmierte die Feuerwehr. Der Löschzug der Schwabinger Feuerwache und ein Sonderlöschfahrzeug der Hauptfeuerwache rückten zu dem fünftstöckigen Wohnhaus an.  

Temperaturmessungen mit einer Wärmebildkamera zeigten, dass es sich um einen Dehnfugenbrand handelte. Die Einsatzkräfte mussten Teile der Fassade entfernen, um die betroffenen Stellen zu löschen.
 

Personen waren zu keiner Zeit in Gefahr, so die feuerwehr, allerdings entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Während des Einsatzes war die Georgenstraße zwischen Türken- und Kurfürstenstraße gesperrt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren