München: Jugendliche erleidet Stromschlag in der Badewanne und stirbt

Tragischer Unfall in München: Eine 16-Jährige starb, nachdem sie sie beim Baden einen Stromschlag erlitten hatte. Die Eltern konnten die Jugendliche zwar noch reanimieren - im Krankenhaus erlag sie aber ihren Verletzungen.
| pcl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Jugendliche starb in einem Münchner Krankenhaus. (Symbolfoto)
Lukas Schulze/dpa Die Jugendliche starb in einem Münchner Krankenhaus. (Symbolfoto)

Tragischer Unfall in München: Eine 16-Jährige starb, nachdem sie sie beim Baden einen Stromschlag erlitten hatte. Die Eltern konnten das Kind zwar noch reanimieren - im Krankenhaus erlag sie aber ihren Verletzungen.

München - Eine 16-jährige Münchnerin ist durch einen Stromschlag in einer Badewanne gestorben. Die Jugendliche hatte beim Baden Musik gehört und das Ladekabel ihres Handys in eine Mehrfachsteckdose eines Verlängerungskabels gesteckt. Offenbar wollte sie ihr Telefon im laufenden Betrieb aufladen. Dabei habe sie einen Stromschlag erlitten, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Wie genau es zu dem Unglück am Vortag kam, war zunächst unklar.

Die Polizei geht davon aus, dass das Mädchen an den Folgen des Stromschlags starb. Die Eltern fanden die 16-Jährige bewusstlos und reanimierten sie. In einem Krankenhaus verstarb die Jugendliche.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren