München: Illegales Rennen am Leuchtenbergring - Raser kracht in Tunnelwand

Zwei Autofahrer liefern sich ein illegales Rennen auf dem Mittleren Ring. Einer von ihnen überschätzt seine Fahrkünste und baut einen Unfall. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Geschwindigkeitsrausch endete für einen der Raser an der Wand des Leuchtenbergtunnels. (Symbolbild)
imago Der Geschwindigkeitsrausch endete für einen der Raser an der Wand des Leuchtenbergtunnels. (Symbolbild)

München / Berg am Laim – Ein illegales Autorennen auf dem Mittleren Ring in der Nacht von Sonntag auf Montag hat mit einem Unfall im Leuchtenbergtunnel ein jähes Ende gefunden. Wie die Polizei berichtet waren zwei 20-Jährige, einer mit einem alten BMW 5er und der andere mit einem VW Jetta mit viel zu hoher Geschwindigkeit in nördlicher Richtung im Leuchtenbergtunnel unterwegs, als der BMW-Fahrer die Kontrolle verlor. 

Das Fahrzeug geriet ins Schlingern und knallte gegen die Tunnelwand, die dadurch leichten Schaden nahm. Der Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt, am BMW entstand ein Totalschaden. Auf ihre Fahrzeuge verzichten müssen aber ohnehin beide Raser, denn die Münchner Polizei zog sowohl deren Autos als auch die Führerschein ein. 

Gegen sie werden Ermittlungen wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. 

Lesen Sie hier: Frau steigt auf Waggon und erleidet schweren Stromschlag

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren