München: Giesingerin sucht verzweifelt ihren Verlobungsring

Nach einem Schwimmkurs ist der Verlobungsring, den Catharina Lehman seit bald einem Jahr trägt, verschwunden. Das Paar ist verzweifelt und hofft auf ehrliche Finder.
| Vanessa Fonth
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Catharina und Lutz Lehmann in Chile: Damals machte er ihr einen Heiratsantrag. Jetzt suchen die Beiden nach dem verlorenen Verlobungsring.
privat Catharina und Lutz Lehmann in Chile: Damals machte er ihr einen Heiratsantrag. Jetzt suchen die Beiden nach dem verlorenen Verlobungsring.

München - Catharina Lehmann (27) lebt seit drei Jahren in München und könnte eigentlich nicht glücklicher sein: Sie ist frisch verheiratet mit ihrem Lutz (33) und Nachwuchs ist auch schon unterwegs. Doch ein Vorfall am Montag (12. November) in Giesing trübt das junge Glück: Nach dem Aqua-Fit-Kurs in der Mittelschule an der Perlacher Straße ist ihr Verlobungsring verschwunden. "Er war sicher in meiner Tasche mit einem weiteren Ring verstaut, am nächsten Morgen war nur der Verlobungsring weg, der andere Ring weiterhin in meiner Tasche", erzählt Catharina Lehmann.

Auch wenn sie bereits standesamtlich geheiratet hat, den Verlobungsring wollte die werdende Mutter eigentlich bis zur kirchlichen Trauung tragen. Mit dem goldenen Schmuckstück, das Lutz Lehmann selbst zusammen mit einem Goldschmied entworfen hat, verbindet das Paar ganz besondere Erinnerungen an den gemeinsamen Urlaub in Chile: Am Strand machte er ihr den Heiratsantrag. Der Ring habe also die ganze Reise nach Chile und wieder zurück überstanden - doch einen Besuch im Schwimmbad in Giesing und der Ring ist weg, sagt Catharina Lehmann: "Absurd".

Paar hat Flugblätter aufgehängt

Ob der Ring geklaut wurde oder sie ihn verloren hat, kann Lehmann nicht sagen. Fakt ist: Der Reißverschluss an der Tasche war offen, als sie das Verschwinden bemerkte. Im Schwimmbad haben die Frischvermählten schon alles abgesucht. Sogar ein Metalldetektor sei dabei zum Einsatz gekommen, berichtet Catharina Lehmann. Ebenfalls möglich: Der goldene Ring mit einem eingefassten Brillianten ist im Bus 54, mit dem sie nach dem Kurs nach Hause fuhr, heruntergefallen.

Das Paar versucht nun den Verlobungsring mit Hilfe von Flugblättern, die sie rund um den Giesinger Bahnhof angebracht haben, wiederzubekommen. Dem ehrlichen Finder winken 400 Euro Belohnung. 

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert

Lesen Sie auch: Münchner verliert Ehering am Flaucher: Schatzsuche ausgebrochen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren